Donnerstag, 4. September 2008

Ich tue mir schwer mit "Ich tue mich schwer"

Das scheint eine eher regional verortete Sache zu sein: Umgangssprachlich, von meiner saarländischen Herkunft her, bin ich gewohnt, "Ich tue mir schwer damit" zu sagen. Jetzt, wo ich den Satz vor mir in einer zu redigierenden Rundfunkandacht lese, kommt er mir irgendwie falsch vor. Und weil mir dieses Problem vor kurzem bereits irgendwo begegnet ist, schlage ich endlich im Duden nach. Und der sagt:
- ich habe mich, selten mir damit schwergetan (ugs.)
Geht also beides. Aber ich korrigiere es dann doch in die laut Duden häufiger verwendete Form.

Keine Kommentare:

Kommentar posten